365 Business Central Partner auswählen [Leitfaden]

Ihr Dynamics NAV Partner / 365 Business Central Partner ist ein ausschlaggebender Faktor für die Kosten, die Sie mit Ihrem ERP System haben. Es gibt eine ganze Reihe von Hardfacts, die bei der Auswahl Ihres 365 Business Central Partner eine große Rolle spielen. Aber man sollte auf keinen Fall auch die „weichen Faktoren“ vernachlässigen.


Mit diesem Leitfaden finden Sie sicher den Business Central Partner, der am besten zu Ihrem Unternehmen passt.

Email Address*
Your Name*
365 business central partner

Bild: Joe Winter, Wien




Dipl. Ing. Juaraj Salak, CIO in mittelständischen Unternehmen hat es auf den Punkt gebracht: 

„Ihr Implementierungspartner und der Hersteller Ihrer ERP Software sind für den Erfolg wichtiger als die Software selber. Manche meinen sogar, die Business Central Partnerwahl ist der wichtigste Erfolgsfaktor. Das Know-how Ihres Technologiepartners bezüglich ERP Software, Branche, Projektmethodik, dessen Haltung, Einstellung und Einsatz werden den Erfolg bestimmen.



Investitionsschutz durch die Expertise Ihres Business Central Partner und dessen Ressourcenverfügbarkeit dürfen ebenfalls nicht vernachlässigt werden.


Nur wenn Sie ein eingespieltes Team aus Business Central Spezialisten langfristig begleitet, haben Sie den maximalen Nutzen aus Ihrem ERP System.

Wann sollte man über einen Wechsel des Business Central Navision Partner nachdenken?


Hat der Business Central Anbieter eine hohe Personalfluktuation? Wechselnde Betreuer Ihres ERP System Business Central on-Premise (Dynamics NAV, Business Central SaaS) sind ein untrügliches Anzeichen für organisatorische und strukturelle Schwächen bei Ihrem Microsoft ERP Partner


Time is Money … für den 365 Business Central Partner. Nicht selten werden beim Dynamics 365 Business Central Einführungsprojekt (oder Migration von Dynamics NAV auf Business Central) hochqualitative Anbieter preislich unterboten, nur um den Kunden zu gewinnen. Kaum ist das ERP Projekt abgeschlossen, wird jede Kleinigkeit extra verrechnet, um jede Minute gefeilscht.


Kostenvoranschlag und Angebotserstellung kostet extra. Möchte der 365 Business Central Partner einen Kunden nicht unbedingt halten, weil dieser zum Beispiel zu wenig Umsatzpotential hat oder zu wenig Marge bringt, werden Angebote oft kostenpflichtig erstellt und Zusatzwünsche richtig teuer angeboten.


Hope On, Hop Off – wochenlange Absenz des Business Central Consultants hat meist gravierende Gründe. Das ERP System ist das Rückgrat Ihres Unternehmens und muss optimiert und weiterentwickelt werden, möchte man die ERP Kosten nicht aus dem Ruder laufen lassen. Digitalisierung der Geschäftsprozesse erhält bzw. steigert Ihre Wettbewerbsfähigkeit, benötigt aber unbedingt ein optimal verfügbares ERP System. Wochenlang beim 365 Business Central Partner urgieren zu müssen, wann den der kostenpflichtige (!) Wunsch endlich abgearbeitet wird, deutet auf erhöhte Personalfluktuation oder schlecht laufende Projekte bei anderen Kunden hin.


Statt Best-Practises und Beratung wird jeder Wunsch erfüllt. Sind Business Central Consultants erfahren und auf die aktuellen Versionen gut geschult, wissen diese Leute, welche Lösungen sich in welchem Umfeld bewährt haben und wie Kundenanforderungen so nahe wie möglich am Business Central Standard umgesetzt werden können. Das reduziert Komplexität und die laufenden Kosten des ERP Betriebs. Die unreflektierte Erfüllung jedes Anwenderwunsches bringt im Normalfall nur dem Anbieter einen Nutzen.

Aber auch bei Zufriedenheit mit dem 365 Business Central Partner gibt es Gründe, den ERP Anbieter zu wechseln


Ihr Unternehmen entwickelt sich in eine Richtung, bei der Ihr Dynamics 365 Business Central Partner nicht mehr die beste Wahl darstellt. Es gibt im Lifecycle des Microsoft ERP Systems Dynamics 365 Business Central (Navision, Dynamics NAV) einige Schlüsselversionen, an denen sich die Kompetenz und Umsetzungsqualität des ERP Anbieters maßgeblich voneinander unterscheiden können.


Die wichtigsten Versionen mit Änderungen in der ERP Architektur sind der Wechsel von Navision auf Dynamics NAV 2009 und in weiterer Folge Dynamics NAV 2009 R2. Der Nachfolger von Dynamics NAV 2018 war nicht mehr Dynamics NAV 2019. Die ERP Software wurde im Zuge der Microsoft "Cloud first, Mobile first" - Strategie in Dynamics 365 Business Central on-Premise umbenannt. 


Parallel dazu wurde Business Central SaaS (Business Central on-Azure) für den Betrieb in der Microsoft Azure Cloud angeboten, welche anfänglich funktional hinter Business Central on-Premise herhinkten. Auch Dritthersteller von Dynamics NAV Add-On´s brauchten Zeit um diese auf Business Central SaaS zur Verfügung stellen zu können.


Während man bei Business Central on-Premise selber entscheiden kann, wann ein Upgrade auf eine neue Business Central Version durchgeführt wird, erfolgen Upgrades in der Microsoft Azure Cloud automatisch, jeweils im April (Business Central Spring Release) und Oktober (Business Central Octobre Release).


Bis zur Version Business Central 14 war es möglich, Dynamics NAV Zusatzprogrammierungen auch in Business Central weiter zu verwenden. Durch die automatischen Updates von Business Central in der Cloudversion wurde beim Wechsel von Dynamics NAV auf Business Central auch die Programmierrichtlinien verändert. Mit der Einführung von Business Central Extension waren die automatischen Upgrades möglich. Die Programmierung von Business Central Extension erfolgt in Visual Studio Code, welche ab Business Central 15 von Microsoft nicht mehr unterstützt wird. 


Vor allem kleine, aber sehr gute arbeitende Dynamics NAV Partner haben mit der Entwicklung des ERP Systems und den Anforderungen von Microsoft an ihre Microsoft Partner Schritt halten können. 


ERP Modernisierung: um im scharfen Wettbewerb mithalten zu können, müssen Geschäftsprozesse digitalisiert werden. Bevor Digitalisierungsmaßnahmen umgesetzt werden können, muss das ERP modernisiert werden. Die über die Jahre immer wieder angepassten Geschäftsprozesse brauchen ein Re-design um sinkender Produktivität entgegenwirken zu können. Dazu braucht es einen erfahrenen 365 Business Central Partner der eine ERP Modernisierung als Basis für die Digitalisierung der Geschäftsprozesse.


Umstieg von Dynamics NAV 2018 auf Business Central on-Premise


Umstieg von Dynamics NAV 2009 R2 auf Business Central SaaS


Rückführung einer Branchenlösung auf den Business Central Standard: Microsoft hat mittlerweile viele von Kunden geforderten Zusatzfunktionen in den Business Central Standard aufgenommen. Branchenlösungen hatten dieses Manko bisher beseitigt. Etliche Kunden haben im Laufe der Jahre in der täglichen Arbeit bemerkt, dass das enorme Funktionsangebot der Branchenlösung nicht genutzt wird (ähnlich wie bei Excel, wo Anwender vielleicht 15% der Möglichkeiten von Excel nutzen, aber 100% bezahlen müssen). Beim Umstieg von Dynamics NAV auf Business Central ist ein guter Zeitpunkt, den Nutzen der Branchenlösung zu überprüfen und gegebenenfalls zu entfernen und die Anforderung des Unternehmens mit dem Business Central Standard plus gezielter Zusatzprogrammierung zu realisieren.


Wachstumssprünge: der Kunde braucht einen Business Central Partner der mit Hilfe von geeigneten Digitalisierungsmaßnahmen Kosten senken und gleichzeitig die Wachstumssprünge handhaben kann.


Internationalisierung: der Kunde bereitet den Markteintritt außerhalb des Heimatmarktes vor und benötigt Unterstützung bei der Einbindung lokaler Business Central Partner in den Zielländern. Der Kunde möchte sich darauf verlassen können, dass die ERP Software Business Central auch die zukünftigen Anforderungen voll erfüllt und Anwender in den Zielländern zumindest in Englisch geschult und unterstützt werden können.


Integration zugekaufter Unternehmen: es braucht einen erfahrenden Business Central Partner der in der Lage ist, zugekaufte Unternehmen in die Business Central Infrastruktur schnell und sicher zu integrieren.


Mit diesem Leitfaden finden Sie sicher den Business Central Partner, der am besten zu Ihrem Unternehmen passt.

Email Address*
Your Name*

Vielen Dank für Ihr Interesse. Sie erhalten das gewünschte White Paper bis spätestens nächsten Werktag.

Navision Blog für ERP Entscheider


Möchten Sie auch weiterhin von neuen Beiträgen, Checklisten, White Paper, Leitfäden profitieren?

Jetzt zum Navision Blog Newsletter anmelden (jederzeit mit 1 Klick abmelden)