Was ist ein digitales Geschäftsmodell?

Ein digitales Geschäftsmodell unterscheidet sich von herkömmlichen, also analogen Geschäftsmodellen signifikant in 5 wesentlichen Kriterien.

Die digitale Wirtschaft hat etliche Vorteile gegenüber Mitbewerbern mit digitalisierten Produkten und Dienstleistungen, die im Kern noch aus der klassischen Wirtschaft entstammen.

Die digitale Wirtschaft ist aber auch kein Selbstläufer, wie wir am Beispiel von UBER in Europa gesehen haben. Und das liegt nicht an der digitalen Technologie oder dem digitalen Geschäftsmodell.

More...

Digitales Geschäftsmodell

Die 5 wichtigsten Kriterien eines digitalen Geschäftsmodells sind:

  1. die Wertschöpfung wird nur digital mit Hilfe des Internets erzielt 
  2. der USP ist ein einzigartiges, digitales Kompetenzbündel von digitalen Prozessen, Produkten und Services und dem Geschäftsmodell
  3. das digitale Produkt/Service ist üblicherweise eine disruptive Innovation und damit eine massive Bedrohung für Anbieter von digitalisierten aber im Kern analoger Produkte und Services 
  4. die Kundenansprache und Kundengewinnung erfolgt ausschließlich über digitale Kanäle
  5. schnell und leicht weltweit skalierbar. Einschränkungen in der Skalierbarkeit liegen nicht in der digitalen Technologie sondern in lokalen regulatorischen oder politischen Rahmenbedingungen
White Paper Digitalisierung

Digitale Geschäftsmodelle: Vor- und Nachteile

  • Kunden werden eng segmentiert und entlang der Customer Journey personalisiert angesprochen
  • Kundenansprache erfolgt schnell und direkt
  • digitale Produkte und Dienstleistungen werden ausschließlich über Internet angeboten
  • Cross Selling Angebote erhöhen den Kundenwert
  • COVID-Lockdowns haben zu einer massiven Senkung der Hemmschwelle und Steigerung der Akzeptanz von Online-Bestellungen geführt

Wo Licht ist, ist auch Schatten:

  • digitale Reputation ist der wesentliche Hebel in der digitalen Wirtschaft. Ein einziger Fehler (Stichwort: Shitstorm in sozialen Medien) kann das Unternehmen massiv treffen
  • digitale Wirtschaft braucht ausreichend am Markt verfügbare digitale Kompetenzen (Stichwort: Fachkräftemangel)
White Paper Digitalisierung

Digitale Transformation? Erstellen Sie einen Aktionsplan

Ein digitaler Transformationsplan sollte sich mit diesen Fragen befassen:

  • Was müssen Sie erreichen?
  • Wie werden Sie den Erfolg messen?
  • Wer wird die Bemühungen leiten?
  • Welche Tools werden Sie verwenden?
  • Welche Schritte werden Sie zuerst unternehmen?

Die Basis der digitalen Transformation ist ein ERP System auf aktuellem Release. Nur dann können Sie das volle Kostensenkungspotential ausschöpfen und sich vor Cyberrisiken bestmöglich schützen.

Interessant für Sie?

Wir beraten Sie gerne in einem kostenlosen Erstgespräch

digitales geschäftsmodell
Summary
Was ist ein digitales Geschäftsmodell
Article Name
Was ist ein digitales Geschäftsmodell
Description
Ein digitales Geschäftsmodell unterscheidet sich von herkömmlichen, also analogen Geschäftsmodellen signifikant in 5 wesentlichen Kriterien: 1. ausschließlich digital mit Hilfe des Internets 2. digitaler USP 3. disruptives Produkt/Dienstleistung 4. Kundenansprache und Kundengewinnung ausschließlich im Internet 5. weltweit verfügbar wo es Internet gibt
Author
Publisher Name
DEEynamics - Navision Blog für ERP Entscheider
Publisher Logo

Autor: Ernst J. Dennstedt MBA

Microsoft Navision, Dynamics NAV, Business Central on-Premise, Business Central on-Azure, Microsoft Dy, Microsoft Dynamics 365

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.