Dynamics NAV Releasewechsel – gibt es den perfekten Zeitpunkt?

Irgendwann ist ein Dynamics NAV Releasewechsel auf das aktuelle ERP System Business Central  unumgänglich, aber gäbe es für einen Releasewechsel den perfekten Zeitpunkt? 

aktualisiert am: 22.07.2021

Microsoft bietet für alle Dynamics NAV und Microsoft Dynamics 365 Produkte umfangreichen und langjährigen Support. Allerdings rückt für jede Dynamics NAV Version irgendwann einmal der "End of Life" unwiderruflich heran.

Für Business Central erscheint jeweils im April und Oktober eine neue Release. In Business Central on-Premise entscheiden Sie, ob und wann eine neue Business Central Release eingespielt wird, in der Microsoft Azure Cloud und Business Central SaaS wird das halbjährliche Business Central Release automatisch durchgeführt.

EU-DSGVO ab Version Dynamics NAV 2015 unterstützt.

Für Dynamics NAV 2009 R2 wurde am 14.01.2020 der erweiterte Support eingestellt. Dadurch ergibt sich ein Konflikt mit der DSGVO, Dynamics 2009, Dynamics NAV 2009 R2 und Dynamics NAV 2013 sind nicht mehr EU-DSGVO-konform. Kunden mit diesen alten Versionen sollten deshalb auch aus diesem wichtigen Grund über ein Upgrade nachdenken!

Änderung im Cookie Handling von Microsoft im Februar 2020, teilweise können Probleme auftreten, wenn NAV oder BC als Outlook Add-IN, Sharepoint App oder in eine Website eingebettet genutzt wird. Um diese zu beheben sollte NAV oder Business Central auf eines der letzten CU´s geupgradet werden.

Genauere Infos dazu gibt es hier: https://docs.microsoft.com/de-de/dynamics365/business-central/dev-itpro/administration/prepare-for-cookie-samesite-policy

More...

Dynamics NAV Releasewechsel - Ja oder Nein?

Kopf in den Sand ist meist die teuerste Strategie!


Gute Zeitpunkte für Dynamics NAV Releasewechsel

  • Sicherstellung der EU-DSGVO-Konformität
  • gesetzliche Anforderungen, zB.: steuerlich relevante Änderungen
  • neue, gesetzlich vorgeschriebene Dokumentationspflichten hinsichtlich Geldwäsche, Klimawandel, WIEREG-Meldungen, ZM-Meldungen uvm.
  • sicherheits-relevante Updates (Stichworte: Cyber-Attacken auf Exchange Server)
  • Digitalisierung von Geschäftsprozessen
  • Integration zeit- und kostensenkender Microsoft Business Apps oder von Drittherstellern

    Generell sollten im Zuge eines Dynamics NAV Releasewechsel mögliche Einsparungen durch Verschlankungen und Automatisierungen der unternehmensinternen Abläufe in den Projektzielen mitdefiniert werden
    Damit standardisierte Prozesse auch wirklich automatisiert werden können, bedarf es unbedingt saubere und fehlerfreie ERP Stammdaten, die im Zuge des Releasewechsel professionell mit entsprechender Toolunterstützung bereinigt werden können.
    Wenn Sie Ihren Dynamics NAV Releasewechsel wie oben beschrieben planen, erreichen Sie durch die zukünftigen Einsparungen aus dem laufenden ERP Betrieb eine üppige Gegenfinanzierung des ohnehin notwendigen Dynamics NAV Versionswechsels. 

Sie haben einen Wartungsvertrag für Ihre Dynamics NAV Lizenzen

Mit einem aufrechten Wartungsvertrag schützen Sie Ihre Anfangsinvestition in die Dynamics NAV Lizenzen durch folgende Leistungen:

  • Produktveröffentlichungen, Servicepacks, Hotfixes sowie Steuer- und rechtliche Updates
  • Customer Source Zugriff beinhaltet eine technische Datenbank mit Suchfunktionen, Downloads, Dokumentationen, Onlineschulungen, Neuigkeiten und weitere Features
  • Knowledge Base bietet Antworten auf die häufigsten technischen Fragen zu Dynamics NAV, Schritte zu Problembehandlungen und How-to - Dokumentationen
  • Anrechnung der Investition in Dynamics NAV Lizenzen bei Upgrade auf die aktuellste NAV oder Business Central Version. Hier gibt es bedingt durch Änderungen in den Lizenzbestimmungen für Business Central von Microsoft  (die wichtigsten Fragen zur den Unterschieden zwischen Dynamics NAV 2018 und der Nachfolgeversion Dynamics NAV 2019 die nun Dynamics 365 Business Central on-Premise genannt wird)
  • Geschützter ("eingefrorener") Listenpreis 
  • Unterstützung durch Supporttechniker der Microsoft bei Problemen mit Dynamics NAV über Ihren aktuellen Business Central Partner
  • Sie haben mit dem Wartungsvertrag die Garantie, dass Sie mindestens 10 Jahre Support für die von Ihnen erworbene Dynamics NAV Version erhalten

Dynamics NAV Wartungsvertrag JA, Leistungen daraus JEIN

Sind Sie mit Ihrer veralteten Dynamics NAV Version aus dem Microsoft Support Lifecycle bereits rausgefallen, bezahlen Sie zwar die aufgelisteten Leistungen, können diese aber weitestgehend nicht mehr nutzen.

Nur der Anspruch auf die letztgültige Dynamics NAV Version "Anrechnung der Investitionen in Dynamics NAV Lizenzen" bleibt gewahrt. 

Microsoft Dynamics NAV Product Lifecycle

Products Relased

Lifecycle Start Date

Mainstream Support End

Extended Support End

Service Pack Support End

NAV 2009

12.2.2009

n.a.

n.a.

11.10.2011

NAV 2009 R2

15.3.2011

13.1.2015

14.1.2020

NAV 2009 SP1

28.8.2009

13.1.2015

14.1.2020

NAV 5.0

1.4.2007

n.a.

n.a.

13.4.2010

NAV 5.0 SP1

31.3.2008

10.4.2012

11.4.2017

Wie wir aus dieser Tabelle erkennen, ist die Version 5.0 bereits aus dem Extended Support rausgefallen - hier ist sofortiger Handlungsbedarf, möchte man sich keinen gesetzlichen (das ist der unproblematischere Teil) oder sicherheitstechnischen Risiken (das ist sehr gefährlich) aussetzen.

Zum 31.12.2019 läuft die Wartung für Lessor Lohn/Gehalt, sowie Human Resources und Time & Attendance auf Basis der Version Microsoft Dynamics NAV 5.01 aus. 

Warum sollten Dynamics NAV 2009 CCL Anwender einen Dynamics NAV Upgrade durchführen?

Mit dem Wechsel auf Microsoft Dynamics NAV 2009 R2 wurde ein Technologiesprung auf eine 3-Tier - Architektur vollzogen (Datenbank > Server > Client). Diese Architektur ermöglicht seither eine rollenbasierte Benutzeroberfläche, die Verwendung von SOAP und ODATA Webservices, RDLC Reporting und einiges mehr.

Dieser Technologiesprung bedeutet, dass ab der NAV 2009 Classic Client - Version kein weiteres technisches Update mehr möglich ist. Die Anwender des Classic Clients bleiben damit unwiderruflich auf dieser Version stehen und blockieren damit auch die Verwendung von neueren Windows - Betriebssystemen.

Denn: War es bisher möglich, bei Problemen im Betrieb des Dynamics NAV Classic Client mit einer neueren (inkompatiblen) Windows Betriebssystem sich mit einem technischen Upgrade zu behelfen, ist das durch den Technologiesprung per NAV 2009 R2 nun nicht mehr möglich.

Die gute Nachricht dabei: Sie können Dynamics NAV 2009 CCL bis maximal 2025 weiterverwenden. Dann endet der Support für Windows 10. Für diese Aussage gilt: "aus heutiger Sicht".

Gibt es den perfekten Zeitpunkt?

Das hinauszögern des Dynamics NAV Releasewechsel ist nur auf dem ersten Blick eine Geldbörsel-schonende Variante. Je länger man damit zuwartet, desto mehr Update - Schritte (Anzahl der Update - Schritte für Ihre Dynamics NAV Version siehe weiter unten in diesem Artikel) braucht es, um auf die aktuelle Dynamics NAV Version zu gelangen, desto komplexer wird das Update und desto höher muss das Projektbudget dafür veranschlagt werden.

Kostenbestandteile Ihres Dynamics NAV

  • Wartungsvertrag 16% (früher bei längeren Laufzeiten 14%) auf Basis der Lizenzlistenpreise
  • Kosten der Dienstleistungsaufwände des Dynamics NAV Partner für den Dynamics NAV Releasewechsel
  • interne Kosten der Mitarbeiter (Key User, IT-Spezialisten), die an diesem Dynamics NAV Upgrade mitarbeiten 
  • erhöhte laufende Betriebskosten, die sich durch den NICHT rechtzeitigen Dynamics NAV Releasewechsel auf Grund höherer Komplexität der gesamten ERP Infrastruktur, Workarounds bei Schnittstellen, Performanceproblemen mit der alten Datenbank, ... 
  • kostspielige Zeitaufwände die sich aus manuellen Tätigkeiten in  Geschäftsprozessen ergeben, anstatt diese automatisiert ablaufen zu lassen

Eine komplette Übersicht der Kostentreiber in der ERP Dynamics NAV Infrastruktur finden Sie hier

Wenn Sie sich die Kostentreiber in Ihrer ERP Dynamics NAV Infrastruktur ansehen und diese im Kontext mit den Anforderungen Ihres Unternehmens und den neuen Möglichkeiten der aktuellen Dynamics NAV 2017 vergleichen,

  • Bedienbarkeit von Dynamics NAV für den User war noch nie so maßgeschneidert und einfach wie heute
  • Effizienzsteigerungen in den Abläufen durch Standardisierung und Automatisierung
  • Management und Auswertung der im Unternehmen gesammelten Informationen wesentlich verbessert und einfacher

dann sollten Sie finanziell abschätzen können, ob sich ein Investment durch den zukünftigen Nutzen rechnet.

Dieser Betrachtung sollte man aber auch die Modernisierung und Aufwertung der bestehenden ERP Infrastruktur mit AddOns und weiteren Anwendungen von Dritt-Herstellern betrachten und dem Dynamics NAV Releasewechsel kostenmässig gegenüberstellen. Dies macht dann besonders Sinn, wenn Sie bereits eine Dynamics NAV 2013 oder höher in Ihrem Unternehmen im Einsatz haben.

Fazit: Bei der Betrachtung der Gesamtkosten der ERP Dynamics NAV Infrastruktur über die Laufzeit von 10 bis 15 Jahren erhöht sich der finanzielle Aufwand in den allermeisten Fällen durch zuwarten beim Releasewechsel. Das macht nur Sinn, wenn man die freie Liquidität für andere Investitionen (Stichwort: Opportunitätskosten) benötigt, nicht aber um die Kosten des ERP Systems über die Gesamtlaufzeit zu optimieren.

Aus der Vielzahl meiner Kundengespräche hat sich gezeigt, dass derzeit (Sommer 2021) die Dynamics NAV Version 2009 im großen Stil auf die aktuelle Business Central on-Premise (manchmal auch auf Business Central 14) upgegradet wird.

 Die Gründe liegen einerseits im finanziellen Bereich (die Einsparungspotentiale sind einfach gewaltig) aber auch besonders im technischen Bereich. Das ERP System Dynamics NAV 2009 R2 oder älter ist technisch und funktionell einfach nicht mehr ausreichend kompatibel und flexibel genug.

Ein dynamisches Wachstum des Unternehmens wird durch ein ERP System in der Version Dynamics NAV 2009 R2 oder älter sehr suboptimal unterstützt. Digitalisierung von Geschäftsprozessen sind auf dieser Basis wirtschaftlich kaum vertretbar.

Wer sollte einen Dynamics NAV Umstieg ernsthaft in Erwägung ziehen?

Wenn einer oder mehrere der nachfolgenden Faktoren auf Sie zutrifft, sollten Sie das Dynamics NAV Upgrade aktiv angehen. Warum? Weil jeder Tag warten die Kosten und die Risken unnötigerweise erhöht.

  • Sie verwenden eine Dynamics NAV Version die von Microsoft nicht mehr unterstützt wird
  • Sie ändern Ihre Unternehmensstrategie signifikant, zum Beispiel: Internationalisierung, erschließen neuer Märkte, Erweiterung der Produktpalette
  • Sie möchten ein Unternehmen zukaufen und dieses in das bestehende Finanzreporting einbinden
  • Sie möchten Ihre ERP Infrastruktur generell schlanker, effizienter und flexibler machen, um schneller auf Marktveränderungen reagieren zu können
  • Sie gehen davon aus, dass die Digitalisierung Ihr Unternehmen und / oder Ihre Branche massiv tangiert und Sie möchten sich darauf entsprechend vorbereiten
  • Sie möchten die neuen technologischen Möglichkeiten nutzen, um die Kosten in den Geschäftsprozessen wesentlich zu optimieren
  • Sie möchten die Abhängigkeit von einem einzelnen Dynamics NAV Anbieter reduzieren und von einer Branchenlösung zurück zum Dynamics NAV Standard mit ausgewählten Zusatzfunktionalitäten

Sie wissen, dass Sie etwas hinsichtlich der ERP Infrastruktur unternehmen müssen aber sind sich nicht sicher, wohin die technologischen Entwicklungen führen werden?

Zögern Sie nicht und fragen Sie Ihren oder einen neutralen zweiten Dynamics NAV Partner / Business Central Partner, was der Ihnen prinzipiell raten würde. Meines Erachtens sollten Sie aber immer zumindest zwei (maximal drei) Meinungen einholen um abschätzen zu können, ob die Ratschläge Ihnen oder doch eher dem NAV Anbieter dienen würden.

FAZIT: Dynamics NAV Releasewechsel

Wenn Sie nicht die Absicht haben, Dynamics NAV durch ein anderes ERP System abzulösen und Ihre ERP Software als Tool zur Wertsteigerung Ihres Unternehmens betrachten, dann sollten Sie auf jeden Fall das Dynamics NAV Upgrade durchführen. Nicht hastig, aber auch keine Zeit verlieren.

Je älter die in Verwendung befindliche Dynamics NAV Version ist, desto teurer wird das Upgrade mit jedem Technologieupgrade in den umliegenden IT-Systemen.

Sie haben Fragen zu einem fälligen Upgrade Ihres Dynamics NAV? 

Bitte zögern Sie nicht und informieren Sie sich in einem kostenlosen Erstgespräch, welche Möglichkeiten sich Ihnen nun bieten.

Das Microsoft ERP System Dynamics 365 hat sich in den letzten Jahren massiv weiterentwickelt. Mit dem Namenswechsel von Dynamics NAV auf Dynamics 365 Business Central wurde die ERP Cloud in Microsoft Azure eingeführt. Die interne Programmiersprache C/AL wurde nach Visual Studio Code gewechselt. Die Programmierlogik, um in jedem Fall die Business Central Upgradefähigkeit zu erhalten, um sogenannte Business Central Extensions erweitert. 

All diese Innovationen seit dem ursprünglichen Navision ERP haben dazu geführt, dass nicht alle Dynamics NAV Partner den Sprung zum Business Central Partner geschafft haben.

Damit Sie den größten Fehler bei der Wahl Ihres ERP Partners vermeiden, informieren Sie sich, wie Sie den richtigen Business Central Partner suchen, finden und erfolgreich wechseln.

business central partner

Autor: Ernst J. Dennstedt MBA

Microsoft Navision, Dynamics NAV, Business Central on-Premise, Business Central on-Azure, Microsoft Dy, Microsoft Dynamics 365

9 Gedanken zu „Dynamics NAV Releasewechsel – gibt es den perfekten Zeitpunkt?“

  1. Microsoft Dynamics NAV Update: Einer der entscheidenden Erfolgsfaktoren bei einem ERP System ist die Fähigkeit der Skalierbarkeit. Das ERP System muss in der Lage sein, mit einer dynamischer Unternehmensentwicklung mitzuwachsen. Grundsätzlich ist die ERP Software Dynamics NAV für diese Flexibilität in der Anpassung konzipiert, sodass sich aus aus diesem Aspekt ein hoher Investitionsschutz ableiten lässt. Wirklich auf der sicheren Seite sind Sie immer dann, wenn Ihre Dynamics NAV Installation in der aktuellen oder der Vorgängerversion betrieben wird. Alles was älter ist, kann mehr Kosten verursachen als man zunächst annimmt.

  2. Einer der wichtigsten Aspekte gerade in Hinblick auf die Digitalisierung ist die hybride ERP Infrastruktur. Die aktuelle Dynamics NAV Version ist voll mit MS Office und MS Dynamcis CRM integriert einsetzbar und Sie haben die Möglichkeit, einzelne Funktionen als Cloud Service in die lokale NAV Installation einzubinden.

  3. Tipp aus der Praxis:
    Ein Dynamics NAV Releasewechsel ist der perfekte Zeitpunkt, seine Stammdaten zu bereinigen. Praktischer jeder Kunde fragt uns bei einem Update, welche Lösungen es diesbezüglich es dazu gibt. Ein wirklich pfiffiges Tool, wäre jenes hier (kostenlose Testversion): https://datamill.solutions/produkte/excel?ct=socat

    Natürlich kostet eine professionelle Datenbereinigung Geld. Aber mit diesem Tool hält sich der Aufwand zum erzielbaren Nutzen wirklich in sehr engen Grenzen.

  4. SOCITAS, Michael Preiß, Geschäftsführung mit mehr als 20 Jahren ERP Erfahrung:

    „Mit der Einführung von Microsoft Dynamics NAV haben Sie eine einheitliche Business-Plattform für alle Geschäftsprozesse auf Basis zukunftsfähiger Technologien geschaffen, um weiteres Wachstum Ihres Unternehmens abzusichern. Damit sind Sie zukunftssicher und skalierbar bei ihren zukünftigen Anforderungen. Um sich diesen Wettbewerbsvorsprung hinsichtlich Flexibilität und Anpassungsfähigkeit voll zu erhalten, sollten Sie auf der jeweils aktuellen Version Ihres ERP Systems Microsoft Dynamics NAV bleiben. Nichts bremst geschäftliche Entscheidungen zur Weiterentwicklung des Unternehmens mehr als veraltete ERP Systeme“

  5. WENN DER SAP-MIGRATION DER BUSINESS CASE FEHLT
    erschienen am 30.7.2018 auf https://www.computerworld.ch/, von Schweizer IG SAP
    https://www.computerworld.ch/business/business-software/sap-migration-business-case-fehlt-1558409.html?xing_share=news

    „Der Software-Hersteller SAP trommelt für sein neues ERP-System S/4Hana. Bei einigen Schweizer Kunden findet er Gehör. Vielen anderen fehlt der Business Case, sagt die IG SAP CH.“

  6. Der Link ist tot:
    „Eine genaue Auskunft, ob das in Ihren Fall so ist, erhalten Sie von Ihrem Dynamics NAV Partner oder hier.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.