FAQ: Umstieg Dynamics NAV auf Dynamics 365 Business Central on-Prem

Der Nachfolger des ERP Systems Dynamics NAV 2018 heißt Microsoft Dynamics 365 Business Central on-Prem und ist bei Ihrem Microsoft Navision Partner seit Oktober 2018 verfügbar. Die neue Version kann sowohl lokal als auch als gehostete Version betrieben werden. 

aktualisiert: 13.07.2021

Was bei Kunden immer wieder zu Verwirrung führt, sind die verschiedenen Namensvarianten: Business Central on-Prem, Business Central on-Prem Subscription, Business Central on-Azure, Business Central SaaS, Business Central Cloud zum Kaufen, zum Mieten, als Subscription.

Gehostet in einer private Cloud in einem Rechenzentrum in Deutschland oder Österreich, gehostet von Microsoft in der Azure Cloud in Deutschland und Österreich - das klingt zweimal sehr ähnlich und ist doch grundverschieden.

Für bestehende Dynamics NAV User ist es  größtenteils unklar, ob sie jetzt upgraden sollen, was das kostet und welche Optionen es überhaupt gibt. 

Sollten Sie eine Frage haben, die Sie hier nicht beantwortet bekommen, dann bitte senden Sie mir diese über das Kontaktformular 

Die wichtigsten ERP Wechselgründe auf Microsoft Business Central

Für ERP Entscheider stellt sich periodisch immer wieder die Frage, ob und wann es den optimalen Zeitpunkt für einen Dynamics NAV Releasewechsel auf Business Central gibt. 

Sinkende Produktivität: administrative Abläufe werden durch Änderungen immer Laufe der Jahre immer komplexer und damit kostenintensiver im Microsoft ERP System (vor allem in Navision Dynamics NAV) abzubilden

Sinkende Userakzeptanz: jeder Mitarbeiter ist von seinem Smartphone intuitive Benutzeroberflächen, einfaches Handling, schnelle Suchmöglichkeiten, Ergebnisse mit wenigen Klicks auffindbar, gewöhnt. Kaum jemand möchte mit altbackenen ERP Systemen arbeiten, was zusätzlich zum mangelnden Komfort in der Benutzung auch den eigenen Wert des Mitarbeiters am Arbeitsmarkt schmälert. Aktuelle ERP Systeme erhöhen die Zufriedenheit und Akzeptanz der Anwender

Technologische Trends: die ganze Welt wird mobil, die ganze Welt geht in die ERP Cloud. Auch wenn da noch immer sehr viel Marketing und Wunschdenken der ERP Anbieter beinhaltet ist, gibt es doch wirtschaftliche Gründe, sich der neuen technologischen Möglichkeiten aus Kostengründen zu bedienen. Sehr viel günstigere Business Central Releasewechsel, schnell konfigurierbare Anpassungen an Marktänderungen statt wie bisher in teure Programmierungen zu investieren, schnelle Integration einzelner Cloud Services zur Erhöhung der Profitabilität, Schutz vor Cyberkriminalität oder stark verbesserte unternehmensübergreifende Interoperabilität für international tätige mittelständische Unternehmen sind nur einige Argumente die man reflektieren sollte.

Geschäftsprozesse digitalisieren: das Microsoft ERP System Dynamics NAV verwaltet nur mehr die wichtigsten Abläufe, eine Standardisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen wäre aufwendig individuell zu programmieren.

Künstliche Intelligenz, Blockchain & Co: bei mittelständischen, international tätigen Unternehmen sind diese Technologiethemen bereits am Radar. Das sind Technologien, die vielleicht nicht zeitnahe eingesetzt werden. Möchte man mittelfristig solche Technologien für sich nutzen, muss die ERP Infrastruktur (ERP Stammdaten, Dynamics 365 Business Central, ERP Cloud Services) dafür auch geeignet sein. 

FAZIT: Aus vielen Gesprächen mit ERP Entscheidern kann ich sagen, dass das auslaufen des Wartungsvertrags keinen hohen Stellenwert bei den ERP Wechselgründen zum Dynamics NAV Upgrade auf Microsoft Dynamics 365 Business Central hatte. Vielmehr sind es Kostengründe (laufende ERP Betriebskosten, Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit), die Angst vor dem Abwandern von Leistungsträgern (Stichwort: War of Talent) und die Nutzung von neuen, technologischen Möglichkeiten zur Steigerung der eignen Wettbewerbsfähigkeit.

Häufige Fragen zur Business Central Umstellung

Wir haben eine alte Dynamics NAV Version im Einsatz - kann man von da auf Business Central umsteigen? Von jeder Navision Version ab Dynamics NAV 2013, Dynamics NAV 2015, Dynamics NAV 2017 oder Dynamics NAV 2018 kann auf Dynamics 365 Business Central ist ein Umstieg möglich. Haben Sie damals Anpassungen  vornehmen lassen und diese auch heute noch benötigen, müssen Sie sich für die Bereitstellungsoption Business Central on-Prem entscheiden.

Kann ich bis zur Umstellung von Dynamics NAV auf Business Central noch Dynamics NAV Lizenzen kaufen? Bei aufrechter Softwarewartung (Wartungsplan, Enhancement Plan) können jederzeit weitere User lizenziert werden. 

Muss ich bei der Business Central Umstellung in die Cloud (ERP Cloud, Azure Cloud, Microsoft Cloud)? Nein, Business Central können Sie in der on-Premise Variante auf eigene Server oder in einem deutschen oder österreichischen Rechenzentrum hosten.

Wir haben eine Vielzahl an Anpassungen und Zusatzprogrammierungen - können wir diese bei Business Central weiter verwenden? Ja, in der Business Central on-Prem Version. Wenn Sie in die Microsoft Cloud als SaaS Dienst wollen, dann müssen diese Anpassungen neu als AL Extensions (siehe Business Central Extensions) entwickelt werden. Es lohnt sich auf jeden Fall zu überprüfen, ob die damaligen Anpassungen aktuell noch nötig sind.

Gibt es von Microsoft Unterstützung von Dynamics NAV auf Business Central umzusteigen? Ja, bei aufrechten Wartungsplan erhalten Sie für 1 Dynamics NAV Concurrent User nun 3 Business Central Named User. Die Wartungskosten ändern sich nicht. Bisher wurde die Wartungsgebühr auf Basis des Lizenzlistenpreises  mit 16% berechnet. Dieser Wert wird durch "einfrieren" des Lizenz-Listenpreises beibehalten.

Warum nicht jedes Dynamics NAV Upgrade sinnvoll ist habe ich in dem Kapitel "Upgrade Dynamics NAV oder Business Central neu aufsetzen?" ausgeführt.

Das wichtigste Datum, das in diesem Zusammenhang zu beachten war, war der 31.3.2019. Seitdem wurde der Verkauf von Dynamics NAV wie wir es bisher kannten, eingestellt.

Seit dem 1.4.2019 gibt es nur mehr Dynamics 365 Business Central on-Prem als Nachfolger von Dynamics NAV 2018 und mit damit verbunden, gravierenden Änderungen.

Microsoft Dynamics 365 Business Central  - ein erster Einblick (Look & Feel) 

Einführungs- und Lernvideosvideos finden Sie auf Learn4D365. Videotrainings: www.learn4nav.com

business central partner

More...

Business Central Umstellung nur mit Microsoft Partner mit nachgewiesener ERP Kompetenz 

Einige Unternehmen wollten Kosten sparen und die den Umstieg von Dynamics NAV auf Business Central im Alleingang erledigen. Tun Sie es nicht. 

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr aktueller Dynamics NAV Partner die nötige Kompetenz und Erfahrung für den Business Central Umstieg hat, suchen Sie sich lieber einen geeigneteren Implementierungspartner aber glauben Sie nicht an das Halbwissen von eigenen Mitarbeitern so ferne diese nicht selber bei einem Implementierungspartner jahrelange Erfahrungen gesammelt haben. 

In diesem Zusammenhang möchte ich auf einen früheren Artikel verweisen: Microsoft Dynamics NAV Upgrade - diese 6 Mythen halten sich hartnäckig. Die 6 Mythen aufgelistet:

  1. Die Microsoft Dynamics NAV Installation ist zu stark angepasst
  2. Die Dynamics NAV Datenbank ist zu groß
  3. Die Microsoft Dynamics NAV Version ist nicht mehr Upgrade-fähig
  4. Das Microsoft Dynamics NAV Upgrade dauert zu lange
  5. Die im Einsatz befindlichen Zusatzanwendungen (AddOn's) funktionieren nach dem Dynamics NAV Upgrade nicht mehr
  6. Jeder Microsoft Dynamics NAV Entwickler kann das Upgrade durchführen

Dynamics NAV vs Dynamics 365 Business Central on-Prem: Preis und Lizenzmodell geändert

Bei Dynamics 365 Business Central on-Prem handelt es funktional um Dynamics NAV 2019 (also der Nachfolger von Dynamics NAV 2018). Dynamics 365 Business Central on-Premise kann sowohl gemietet als auch gekauft werden.

Bei Dynamics NAV Business Central on-Premise ändert sich das Preismodell.

Es gibt kein Starter und kein Extended Pack mehr, nunmehr gibt es Essentials- und Premium – User, die nicht gemischt werden können, das heißt, Sie müssen sich entscheiden, ob Sie nur Essential User benötigen oder nur Premium User verwenden möchten. 

Sie können jederzeit von Essential auf Premium upgraden.

Statt dem bisherigen Limited User gibt es nun den Team Member User, der sowohl bei Essentials als auch Premium hinzugefügt werden.

Das neue Business Central Lizenzmodell

Beim Lizenzmodell handelt es sich nicht mehr um Concurrent User wie bei Dynamics NAV sondern um personengebundene Named User.

business central licensing guide

Welche Business Central User gibt es?

  1. Essential User (beinhaltet alle Module außer Produktion und Service)
  2. Premium User beinhaltet zusätzlich zu den Modulen des Essential User auch die Produktion und Service
  3. Team Member ist ein limitierter (billigerer) User, der für spezielle Anwendungen vorgesehen ist, der keinen Voll User benötigt (zum Beispiel die Wareneingangsprüfung)

Welche Business Central Clients gibt es?

Web Client und Tablet Client für alle gängigen Betriebssysteme

Mobil Client für Android und iOS

Einen Windows Client gibt es seit der Version Business Central 14 nicht mehr. 

Preise: Was kosten Microsoft Business Central Clients on-Prem?

Alle Dynamics NAV Lizenzen, die vor dem 1.Oktober 2018 gekauft wurden, werden bis auf weiteres bei Upgrade auf Dynamics 365 Business Central on-Prem im Verhältnis 1:2 umgetauscht.

Microsoft hat das Tauschverhältnis für Concurrent Lizenzen, die vor dem 31. Mai 2019 gekauft wurden und eine gültige Wartung aufweisen, BIS AUF WEITERES auf 1:3 erhöht.

Alle Dynamics NAV Lizenzen, die ab dem 1.10.2018 gekauft wurden, werden im Verhältnis 1:1 getauscht.

Der Microsoft Dynamics NAV Preis (das ist der ursprüngliche Microsoft NAV Lizenzlistenpreis) als Basis für die jährliche Software-Wartung von 16% ist eingefroren, sodass Sie bei Umwandlung auf das neue Business Central Lizenzmodell "Named User" keine finanzielle Mehrbelastung haben. 

Für den Nachkauf von Lizenzen gelten folgende Preise:

Dynamics 365 Business Central on-Prem Kauf: Preise Stand Mai/2020. Jeweils zuzüglich 16 % Wartung, einmalige Zahlung

  • Premium User (inkl. Produktion und Service): 2.100 €
  • Essentials User: 1.500 €
  • Team Member: 300 €

Dynamics 365 Business Central on-Prem Subscription: monatliche Gebühr pro User, Software-Wartung inkludiert

  • Premium User (inkl. Produktion und Service): 68,25 €
  • Essential User: 47,25 €
  • Team Member: 6 €
  • Hosting in der 1Click Factory Cloud, bis zu 10 BC-User: 285,71 €
business central 30 Tage kostenlos testen

Wie erfolgt der Übergang der Dynamics NAV Lizenzen auf das neue Business Central Lizenzmodell?

Das Dynamics NAV Upgrade auf Business Central on-Premise berechnet den geschützten Lizenzlistenpreis (PLP) nicht neu, wenn der Lizenzlistenpreis in den letzten 36 Monaten nicht reduziert wurde.

Ausnahme 1: Reduzierung der Lizenz: Wurde in den letzten 36 Monaten vor der Transition von Dynamics NAV auf Business Central eine Reduzierung der Lizenz vorgenommen, muss ein Kauf von Benutzern oder Funktionalitäten (Tables, Reports, Forms) erfolgen, damit der Lizenzwert wieder dem höchsten PLP der letzten 36 Monate entspricht.

Ausnahme 2: Business Central Application Builder: Da ab Business Central 15 der Microsoft Dynamicsd 365 Business Central Application Builder kostenfrei in der Business Central Lizenz enthalten ist. Erfolgt das Upgrade der Lizenz auf Business Central vor dem 30.9.2021, kann der Business Central Application Builder vom Lizenzwert abgerechnet werden und die Basis für die jährliche Softwarewartung wird damit reduziert.

"Eingefrorener" Lizenzwert: Sobald die Dynamics NAV Lizenz Upgrade auf die Business Central Lizenz erfolgte, ist kein Downgrade zu einer Vorgänger - Version mehr möglich. Der "eingefrorenen" Dynamics NAV Lizenz können keine weiteren Usern oder Objekten (Tables, Forms, Reports) hinzugefügt werden.

Parallelnutzungsdauer: die "eingefrorene" Dynamics NAV Lizenz kann im Rahmen des Umstiegs von Dynamics NAV auf Business Central für die zeitlich begrenzte Dauer von 6 Monaten parallel genutzt werden. Eine Verlängerung des Parallelnutzungsrechts kann von Ihrem Business Central Partner bei Microsoft bis zu einer maximalen Dauer von 24 Monaten beantragt werden.

Gültiger Wartungsvertrag: Der Anspruch auf ein Upgrade der Dynamics NAV Lizenz auf 365 Business Central ist nur bei einem aufrechten Microsoft Wartungsvertrag (Microsoft Enhancement Plan) gegeben.

Was sind die wesentlichen Unterschiede zwischen Dynamics NAV und Business Central on-Premise?

Dynamics NAV

  • hat ein Concurrent User – Lizenzmodell
  • wird bevorzugt als Windows Rich Client verwendet 
  • Webclient hat nicht die volle Funktionalität wie Windows Client
  • Programmiersprache C/Side CAL wird mit Oktober 2020 abgekündigt

  • Dynamics 365 Business Central on-Premise

    • ausschließlich Named User
    • nur mehr mit Webclient verfügbar
    • die Programmiersprache ist Visual Studio Code.
    • jeder Neukunde muss den SQL Server von nun an selbst lizensieren.
    business central systemanforderungen

    Die wichtigsten Fakten zu Business Central on-Prem

    Seit 1.4.2019 gibt es keine Upgrades mehr für Dynamics NAV.

    Die Nachfolgeversion von Dynamics NAV 2018 ist Dynamics 365 Business Central on-Prem. Die bereits bestehenden Dynamics NAV Anpassungen und AddOn´s können in Business Central on-Prem mit übernommen werden.

    Business Central on-Prem kann sowohl auf Servern in Ihrem Unternehmen oder in einer Private Cloud betrieben, als auch in einer Mietvariante bezogen werden.

    Business Central on-Prem kann wie bisher Dynamics NAV auch, individuell an die Anforderungen Ihres Unternehmens angepasst und weiterentwickelt werden.

    Microsoft hat ab der Version Dynamics NAV 2015 Funktionalitäten mitgeliefert, welche die Anforderungen an die EU-DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) unterstützen. Diese Funktionalität ist gleichermaßen auch in Business Central on-Prem vorhanden.

    Für Business Central on-Prem gibt es jeweils im Oktober (Business Central Fall Release) und im April (Business Central Spring Release) ein Update.

    Nachfolgend finden Sie die einen Auszug aus dem Business Central Fall Release 2020. Bei Klick auf das Bild gelangen Sie auf die vollständige Dokumentation bei Microsoft.

    Was sind Business Central Extensions?

    Alle Versionen von Business Central on-Prem, die nach dem Business Central Fall Release im Oktober 2020 freigegeben werden, können nur mehr mit Visual Code Studio und der AL-Extension weiterentwickelt werden.

    Dabei werden sogenannte Extensions verwendet.

    Extensions sind kleine Programme welche den Business Central Standard um Funktionen erweitert. Diese Extensions werden ohne den Business Central Standard Code zu beeinträchtigen in einem speziellen Bereich abgelegt. Dadurch ist es möglich, zukünftige Updates automatisiert einspielen zu können.

    Das automatische Update kann man, aber muss man bei Business Central on-Prem nicht machen (im Gegensatz zu Business Central on-Azure, wo die Updates immer automatisiert durchgeführt werden).

    Was ist die Dynamics 365 App?

    Die Dynamics 365 App ist eine mobile Lösung für unterwegs: für Kundendiensttechniker, Servicetechniker, Außendienstmitarbeiter aber auch für Führungskräfte und Entscheidungsträger wir Projektmanager. 

    Der Zugriff auf das ERP System Microsoft Dynamics 365 Business Central kann über jedes mobile Endgerät mit den Betriebssystemen Windows 10, iOS und Android erfolgen.

    Was ist Microsoft PowerApps?

    Microsoft PowerApps ist die Plattform zur Anwendungsentwicklung, auf der Microsoft eigene Anwendungen wie Dynamics 365 Sales, Dynamics 365 Marketing, Dynamics 365 Field Operations, Dynamics 365 Business Central erstellt. 

    Diese Plattform zur Anwendungsentwicklung steht auch Geschäftskunden zur Entwicklung eigener Geschäftsanwendungen oder Microsoft Azure Services  zur Verfügung.

    PowerApps ist Teil der Microsoft Power Platform, auf der auch Microsoft Power BI, Microsoft Flow, Common Data Services für Apps und Daten Connectoren enthalten sind.

    Was ist Microsoft Dynamics 365?

    Microsoft Dynamics 365 verbindet Enterprise-Ressource-Planning (ERP System) und Customer Relationship Managemt (CRM), ist voll in Office365 integriert und in einer Cloud Umgebung verfügbar. Mit dem Common Data Service greift jeder Nutzer stets auf aktuelle Daten der einheitlichen Datenbasis zu.

    business central 30 Tage kostenlos testen

    Warum Sie von NAV 2009 auf Dynamics 365 Business Central upgraden sollten?

    Dynamics NAV 2009 R2 - End of Microsoft Support: 

    • mit 14.1.2020 wurde seitens Microsoft der Support für Dynamics NAV 2009 R2 eingestellt
    • für gesetzliche Änderungen in der FIBU gibt es keine Unterstützung mehr von Seiten Microsoft (muss manuell nachprogrammiert werden)
    • mit Einstellung des Supports ergibt sich ein Konflikt mit der Datenschutz-Grundverordnung. Ihr ERP System ist mit höchster Wahrscheinlichkeit nicht mehr datenschutzkonform. Ein Check durch den Dynamics NAV Partner ist dringend angeraten
    • Dritthersteller stellen Weiterentwicklung von AddOn´s ein, so zum Beispiel lief die Wartung für Lessor Lohn/Gehalt sowie Human Resources und Time & Attandance mit 31.12.2019 aus 

    Dynamics NAV 2009 Upgrade auf Business Central

    • Microsoft bietet "bis auf weiteres" den Umtausch von Dynamics NAV Lizenzen auf Dynamics 365 Business Central Lizenzen im Verhältnis von 1:3 (statt wie ursprünglich vorgesehen 1:1) an. Eine zeitliche Angabe, wie lange diese Eintauschaktion von Microsoft gültig ist, wurde seitens Microsoft nicht bekanntgegeben
    • Business Central läuft auf jedem Endgerät (Desktop, Tablett, Smartphone) und auf jedem Betriebssystem. Das ist besonders interessant für Außendienstmitarbeiter und Servicetechniker. Sie steigern den Nutzen und senken dabei gleichzeitig Ihre Kosten deutlich
    • Die Antwortzeiten beschleunigen sich für die Anwender erheblich, die Kosten sinken für den laufenden ERP Betrieb und durch neue Funktionalitäten können Sie Ihre Geschäftsprozesse automatisieren und damit digitalisieren

    Microsoft Dynamics NAV Upgrade - zurück zum Standard?

    Wir haben die Erfahrung gemacht, dass bei dem Upgrade des ERP System Dynamics NAV 2009 R2 auf Business Central so wenig wie möglich an der Standard ERP Lösung herumdrehen möchten - keiner ist mehr bereit, mehr Geld und Zeit als unbedingt nötig in das Upgradeprojekt und Mitarbeiterschulungen zu investieren.

    Upgrade Dynamics NAV oder Business Central neu aufsetzen?

    Das Dynamics NAV Upgrade Projekt gibt Ihnen die Möglichkeit zu überprüfen, ob die damals in das Standard ERP System Dynamics NAV implementierten Zusatzprogrammierungen und Anpassungen der Geschäftsprozesse heute noch gültig sind.

    Oftmals ist es sehr viel wirtschaftlicher, das ERP System Dynamics 365 Business Central neu "auf die grüner Wiese" aufzusetzen. Der Grund ist, dass seit der damaligen Einführung Ihres Dynamics NAV ERP Systems die Funktionalitäten, die Benutzeroberfläche und Systemarchitektur massiv weiterentwickelt hat. Oft ist es so, dass Funktionen, die früher zusätzlich programmiert wurden, heute im Business Central Standard, als AddOns oder in der AppSource von einem Dritthersteller zur Verfügung steht.

    Wir verwenden dazu ein selbst entwickeltes Analysetool, dass in der Lage ist, die Anpassungen und Zusatzprogrammierungen  zu erfassen und auszuwerten. Diese Analyse gibt Ihnen die Möglichkeit zu entscheiden, ob die historisch implementierten Funktionen und Programmänderungen aktuell überhaupt noch relevant.

    Am Ende haben Sie eine Kostenschätzung was ein Dynamics NAV Update vs. Business Central Implementierung auf die grüne Wiese angepasst an aktuelle Geschäftsanforderungen.

    Microsoft Dy Business Central Updaten oder Neuinstallation - wie gehe ich vor?

    Um sich einen Überblick zu verschaffen, welches der wir4tschaftlichere Weg ist, empfiehlt sich eine Analyse des bestehenden Dynamics NAV ERP Systems. 

    • Analyse der Lizenzen
    • Analyse der Anforderungen an die damalige Navision 2009 im Vergleich zum heutigen ERP Standard von Dynamics 365 Business Central on-Premise
    • Analyse Schnittstellen zu Drittsystemen

    Mit den aus diesen Analysen gewonnen Erkenntnissen können wir in einem Excelsheet eine Wirtschaftlichkeitsanalyse erstellen.

    Sie erhalten eine Zusammenfassung der wichtigsten Informationen und mögliche Handlungsoptionen, um die wirtschaftlichste Entscheidung für Ihr Unternehmen treffen zu können.

    Aus den Handlungsoptionen erhalten Sie eine klare Empfehlung aus Sicht des Business Central Consultants, welche Option die wirtschaftlichste wäre.

    Sie erfahren, welche Knackpunkte sich speziell für Ihr Unternehmen durch das Business Central Upgradeprojekt ergeben.

    Auf Basis der Analysen und der Erfahrung der Business Central Spezialisten ergibt sich ein belastbares Budget für die wichtigsten Dienstleistungen für den bevorstehenden Releasewechsel, ebenso ein Grobbudget für komplexe Anpassungen (Programmierungen), Schnittstellen und Datenübernahme.

    Um eine derartige Analyse durch erfahrene Business Central Spezialisten durchzuführen, sollten Sie 5 Manntage kalkulieren.

    Dynamics NAV Releasewechsel - gibt es den perfekten Zeitpunkt?

    Microsoft bietet für alle Dynamics NAV Produkte umfangreichen und langjährigen Support. Allerdings rückt für jede Dynamics NAV Version irgendwann einmal der "End of Life" unwiderruflich heran.

    Dynamics 365 Business Central on-Prem

    Quelle: Folie von QBS group

    Sie sind mit Ihrer veralteten ERP Software Dynamics NAV 2009 R2 bereits aus dem, Support Life Cycle herausgefallen, bezahlen zwar eine ganze Reihe von Leistungen, die Ihnen der Software-Wartungsvertrag garantiert, können diese aber weitestgehend nicht mehr nutzen.

    Für NAV 2009 ist der End of Life bereits Tatsache. Es gibt keinen Support durch Microsoft mehr. Mit ihrer ERP Software NAV 2009 sind sie auch nicht mehr EU-DSGVO - konform (zumindest nicht mit Unterstützung der ERP Funktionalität, die gibt es nur zurück bis Dynamics NAV 2015).

    Wenn in Ihrem Unternehmen immer lauter über Geschäftsprozesse digitalisieren nachgedacht wird, wäre das ein perfekter Zeitpunkt für das Business Central on-Premise Upgrade.

    Was ist Dynamics NAV 2018?

    Mit der Microsoft Cloud Strategie wurde das bisher unter Microsoft Dynamics NAV bekannte ERP System in Dynamics 365 Business Central on-Prem umbenannt. 

    Damit war Dynamics NAV 2018 die letzte Navision Version mit einem Concurrent User Lizenzierungsmodell. Dynamics NAV 2019 wurde bereits unter dem neuen Produktnamen Dynamics 365 Business Central on-Prem released. 

    Mit Umstellung des Produktnamens auf Business Central gibt es jedes Jahr im April die Spring Release und im Oktober die Fall Release. 

    Was ist Business Central 14?

    Business Central 14 ist die letzte Version, welche sowohl die bisherige Entwicklungsumgebung C/AL als auch die neue Entwicklungsplattform AL unterstützt. 

    Dynamics 365 Business Central on-Prem

    Quelle: Microsoft

    Mit Business Central haben Sie die Möglichkeit, Ihren Programmcode aus der C/SIDE Entwicklungsumgebung mit der Programmiersprache C/AL bis Oktober 2023 zu verwenden, bevor die Unterstützung von Microsoft endet.

    Business Central 14 ist auch die letzte Version mit einem Windows Client. Alle nachfolgenden Versionen sind nur mehr mit Web Client, Tablet Client und Mobile Clients (iOS und Android) verfügbar.

    Business Central 14 ist eine ebenso wichtige ERP Version wie damals das NAV 2009 R2. 

    ACHTUNG: Microsoft hat die Lizenzierungsfrist für Business Central v14 bei aufrechter Wartung um 1 Jahr bis 31.10.2021 verlängert.

    dynamics 365 business central on-prem


    Häufige Fragen und Antworten zu Business Central

    Q&A zur Verfügung gestellt von: QBSgroup 

    Welche Bereitstellungsoptionen gibt es für Business Central?Business Central ist in der Variante On-Premise sowohl zum Kauf als auch als Mietvariante oder in der Cloud (Saas) als reine Cloud Lösung verfügbar. 

    Gibt es mit Business Central keine Concurrent User mehr? Mit dem Erscheinen von Business Central wechselt das uns bekannte Concurrent User Modell auf sogenannte Named User Modell. Bedeutet, dass jede Person eine eigene User Lizenz benötigt und es nicht mehr wie früher möglich ist eine Concurrent User Lizenz zwischen der Frühschicht und der Abendschicht zu teilen. Wenn bestehende NAV Kunden also auf Business Central migrieren, wechselt das User-Modell zu Named User.

    Welche User Typen gibt es bei Business Central? Bei Business Central on-premises stehen Ihnen Essentials User / Premium User oder Team Member zur Verfügung. Bei Business Central Saas haben Sie Essentials User / Premium User, Team Member oder Device Lizenzen.

    Welche Transition / Upgrade Möglichkeiten gibt es, um auf Business Central zu wechseln? Sie machen entweder die klassische Transition über das PSBC und wechseln quasi nur die Version oder Sie gehen in die Cloud und wechseln auf das CSP Modell. Ihr Microsoft Business Central Partner berät Sie gerne.

    Gibt es eine Beschreibung, welche Rechte ein Team Member hat? Ja, Sie finden diese Information im Licensing Guide für Business Central on-premises oder im Licensing Guide für Business Central Saas. Bitte beachten Sie, dass sich diese Beschreibungen unterscheiden!

    Deaktivierung von Usern unter D365 Business Central on-premises – Lizenzwert: Nach einer Transition auf Business Central on-premise erhalten Sie zwei verschiedene Typen von Usern. Die normalen Full User und die Full User-Limited Upgrade. Die Full User-Limited Upgrade ist der User den Sie kostenfrei beim Tausch 1:3 von Concurrent User auf Named User erhalten. Dieser User hat keinen Lizenzwert. Wenn Sie hiervon also User deaktivieren, hat dies keinerlei Auswirkung auf den Lizenzwert des Kunden. Wenn User deaktiviert werden, werden im ersten Schritt die Limited Upgrade User deaktiviert. Erst wenn diese aufgebraucht sind, werden die normalen User deaktiviert und dann hat die Deaktivierung auch wieder Auswirkungen auf den Lizenzwert.

    business central licensing guide

    Wie wirkt sich die Transition der User-Lizenzen (Concurrent -> Named) auf die Berechnungsbasis der Softwarepflege aus? Die im Rahmen des 1:3 Tausches zur Verfügung gestellten User haben keinen Wert in der Lizenz, der Protected List Price verändert sich also nicht. Die Basis für die 16% jährliche Wartungsgebühr bleibt somit die Gleiche und der Enhancement Plan verändert sich nicht.

    Kann ich Essentials und Premium User in einer Lizenz mischen? Innerhalb einer Business Central Lizenz müssen alle User gleichen Typs sein. Es ist nicht möglich einem Teil der User nur Essentials Recht zu geben und dem anderen Teil Premium Rechte. Es geht nur entweder / oder.

    Gibt es für BC On-Prem oder Saas auch ein Non-Profit Pricing oder ist es geplant? Für BC On Prem nicht. Für Cloud Saas gibt es Charity (= die Lizenz selbst hat die Bezeichnung Non Profit im Namen).

    Welche Möglichkeiten der Lizenzierung gibt es für die Zeiterfassung in Business Central? Gemäß Licensing Guide steht für die Zeiterfassung der Team Member zur Verfügung. Andere Szenarien sind derzeit leider nicht möglich.

    Wenn ein Kunde BC in der Azure Cloud mietet, kommen da noch weitere Kosten dazu (Azure Services, Speicherplatz, div. Sandboxes...) Bei Dynamics365 Business Central Cloud handelt es sich um ein Saas Angebot bei dem keine weiteren Kosten seitens Microsofts hinzukommen.

    Wenn ein Kunde BC in der Azure Cloud mietet, kommen da noch weitere Kosten dazu (Azure Services, Speicherplatz, div. Sandboxes...) Bei Dynamics365 Business Central Cloud handelt es sich um ein Saas Angebot bei dem keine weiteren Kosten seitens Microsofts hinzukommen.

    Wird Dynamics 365 Business Central über die Subscription lizenziert, so mietet der Kunde über den Partner dort nur die reinrassige Dynamics 365 Business Central Lizenz. Kosten für Infrastruktur, Datenbanken etc. werden hier trotzdem anfallen, auch wenn die Umgebung in einem Azure Datencenter aufgebaut wird. 

    Was passiert mit SQL Runtime Usern bei einer Lizenztransition auf BC on-premises? Der jetzige Stand der SQL Runtime Lizenzen kann dann auch mit Business Central weitergenutzt werden. Neulizenzierung von SQL Runtime sind nach einer Migration aber nicht mehr möglich, wenn Sie also weitere User benötigen, müssen Sie SQL Lizenzen auf anderem Wege lizenzieren. 

    Freie User für Externe Buchhalter und Partner Support Mit der Cloud Variante stellt Microsoft ab sofort 3 User für Externe Buchhalter zur Verfügung. In der On-Premise Variante gibt es in der Kaufoption sowie in der Mietoption eine CAL / SAL für den externen Buchhalter und einen CAL / SAL für den System Administrator. Siehe Licensing Guides

    Wann wird Microsoft Updates für NAV 2018 einstellen? Wenn Sie NAV 2018 bereits im Einsatz haben, stehen Updates solange zur Verfügung, solange NAV 2018 unter Mainstream Support von Microsoft steht: Details finden Sie hier: https://support.microsoft.com/en-gb/hub/4095338/microsoftlifecycle-policy

    Hat ein Bestandskunde weiterhin die Möglichkeit neue Objekte oder User für seine NAV Installation zu erwerben? Selbstverständlich. Solange es einen aktiven Enhancement Plan gibt, kann eine bestehende Lizenz wie auch schon vorher verändert werden. Dies gilt bereits seit Jahren auch für alte Dynamics NAV Lizenzen

    Ist bekannt, ob es zukünftig Limitierungen gibt, was Veränderungen oder Erweiterungen für Bestandskunden für NAV 2009 oder älter angeht? Aktuell ist uns nicht bekannt, das Microsoft NAV 2009 oder älter für Bestandskunden limitieren oder unterbinden wird. Bestandskunden werden Stand heute weiter in der Lage sein, Ihre Lösung um User oder Objekte zu erweitern.

    Ist es möglich mehr als eine Lokalisierung für Business Central Saas in einem Tenant haben? Wenn ich also beispielsweise einen Kunden mit Standorte in UK, USA und Canada habe, kann ich dann drei Lokalisierungen in einem Tenant haben? Wenn Sie für einen Kunden mehrere Lokalisierungen benötigen, müssen Sie Stand heute tatsächlich noch auf Business Central on-premises zurückgreifen, weil es nicht möglich ist, in einem Tenant in Business Central Saas mehr als eine Lokalisierung zu haben. Sie können die on-premise Installation natürlich über Azure hosten um Cloud-ready zu sein, aber in der Saas Variante geht es Stand heute (Mai/2020) nicht.

    Ist Business Central on-premises kompatibel mit Windows Server 2019? Business Central onpremise ist kompatibel mit dem Windows Server 2019

    Gibt es Entwicklerlizenzen für Business Central Saas? Nein, für die Saas Variante stehen nicht in dem aus der on-premise Welt bekannten Rahmen Entwicklerlizenzen zur Verfügung. Erweiterungen und Anpassungen in Form einzelner Customizations oder ISV-Lösungen erfolgen in der SaaS Welt via Extensions. Diese können, wenn es sich um eine ISV Lösung handelt, im AppSource angeboten werden. Zum Erstellen einer Extension wird keine spezielle Lizenz benötigt. Extensions werden beispielsweise via Visual Studio Code und AL erstellt. 

    Mein Kunde möchte gerne Upgraden, aber wir benötigen für das Projekt mindestens ein Jahr. Kann der Kunde dann noch seine alte Lizenz weiternutzen? Was ist, wenn wir noch neue User oder Objekte in der alten Lizenz benötigen. Wir haben die Möglichkeit bei Microsoft eine Ausnahme anzufragen, um eine Parallelnutzung für maximal zwei Jahre zu ermöglichen.

    Bis zu welchem Zeitpunkt können Business Central on-premises Lizenzen auf Basis C/AL bestellt werden? Die Frist für die Bestellungen für die Version Business Central 14 ist das offizielle Releasedatum von Wave 2 2020. Dies ist vermutlich Oktober 2020. Wenn Sie sicher gehen wollen, sollten Sie bis spätestens Ende September die Bestellung oder auch die Transition für Bestandskunden durchgeführt haben.

    business central 30 Tage kostenlos testen

    Was ist Dynamics 365 Business Central on Azure?

    Zusätzlich gibt es auch Dynamics 365 Business Central on Azure. 

    Microsoft Dynamics 365 Business Central on_Azure ist ein SaaS Service. SaaS bedeutet Software-as-a-Service, wo Sie Ihre ERP Software Business Central über das Internet beziehen. Die Lizenzen werden monatlich bezahlt und der Dienst lauft in der Microsoft Cloud.

    Es handelt sich bei Dynamics 365 Business Central on-Premise und Dynamics 365 Business Central on Azure um zwei verschiedene Lizenzen (und unterschiedliche Funktionalitäten). 

    Mittlerweile sind auch für das ERP aus der Microsoft Cloud Business Central on-Azure alle Tools und Rahmenbedingungen von Microsoft verfügbar gemacht, dass auch die on-Azure - Version ohne Bedenken eingesetzt werden kann.

    Die Anpassung kann sich um einiges schwieriger ist als bei Dynamics 365 Business Central on-Prem gestalten.

    Bitte vorher unbedingt checken, ob Produkte von Dritthersteller die für die Integration in Business Central on Azure notwendigen Schnittstellen bereits verfügbar sind.

    Was ist die Zielgruppe von Business Central on-Azure?

    Besonders geeignet ist das ERP System aus der Microsoft Cloud Business Central on-Azure für kleine Unternehmen und Start-Ups, die vorwiegend mit den Standardprozessen auskommen. Anpassungen sind prinzipiell möglich, ebenso Anbindungen an Drittsystemen. Die Verfügbarkeit von Add-On´s und Anwendungen sowie Schnittstellen von Drittherstellern vor Projektbeginn unbedingt überprüfen.

    business central 30 Tage kostenlos testen

    Möglichkeiten der ERP Modernisierung 

    (aus dem Artikel "Die 7 beliebtesten Strategien zur ERP-Modernisierung, vom 22.10.2020 in industrie. de )

    Das ERP System ist die Basis, das Rückgrat der Digitalisierung. Laut einer Studie von teknowlogy im Auftrag von proAlpha gehen die Unternehmen die Modernisierung Ihrer ERP Systeme sehr unterschiedlich an.

    1. 42% der Unternehmen aktivieren  bisher nicht verwendete Funktionen ihres bestehenden ERP Systems mit starkem Fokus auf mobile Datenerfassung und Weitergabe von Bewegungsdaten für durchgängigere Prozesse
    2. 31% der befragten Unternehmen fokussieren sich auf kleinere Anpassungen und Konfigurationsänderungen Ihrer ERP Software 
    3. 37% der an dieser Studie teilnehmenden Unternehmen setzen auf einen Releasewechsel: Dynamics NAV Releasewechsel - gibt es den perfekten Zeitpunkt?
    4. 24% der Unternehmen gaben an, ihre Unternehmenssoftware oder Zusatzmodule selbst oder mit Hilfe externer Dienstleister zu entwickeln
    5. 34% der Unternehmen planen ihr bestehendes ERP System komplett auszutauschen. Das macht meiner Erfahrung nach vor allem dann Sinn, wenn alte ERP Software durch moderne Standardsoftware ersetzt werden, die Modular aufgebaut und leicht und flexibel ohne großen Programmieraufwand an die Prozesse des Unternehmens anpassen lassen: ERP System Microsoft  Business Central - Module und Funktionen im Überblick
    6. jedes 3. Unternehmen gibt an, das ERP System mit anderen Anwendungen oder Business Software in eine unternehmens-spezifische Gesamtanwendung zu integrieren. Anmerkung: Obwohl SAP und Microsoft sich in der Akquise der Kunden im Mittelstand gegenseitig nichts schuldig bleiben, gibt es seit mehr als 10 Jahren eine gegenseitige Unterstützung in der Integration von Dynamics NAV / Business Central in SAP/R3 ff. 
    7. 30% setzen auf die Ergänzung durch Zusatzmodule: Die wichtigsten Microsoft Dynamics 365 Business Central Add-On´s 

    Als Fazit der Studie lassen sich zusammenfassend zwei wesentliche Erkenntnisse ableiten:

    1. es gibt nicht DIE Lösung zur Modernisierung des ERP Systems, sondern die Unternehmen wählen unterschiedliche Wege
    2. die meisten Unternehmen setzen auf eine Kombination von mehreren Handlungsoptionen, um für sich den optimalen Mix zu erhalten

    In diesem Zusammenhang sei erwähnt, dass die Beratung und Programmierung durch den Implementierungspartner nach wie vor ein wesentlicher Erfolgsfaktor im ERP Betrieb ist.

    business central partner

    Sie haben weitere Fragen zum ERP System Dynamics NAV / Dynamics 365 Business Central?

    Schreiben Sie Ihre Fragen in die Kommentare oder schicken Sie mir diese unverbindlich (und kostenlos) über das Kontaktformular  

    Autor: Ernst J. Dennstedt MBA

    Microsoft Navision, Dynamics NAV, Business Central on-Premise, Business Central on-Azure, Microsoft Dy, Microsoft Dynamics 365

    5 Gedanken zu „FAQ: Umstieg Dynamics NAV auf Dynamics 365 Business Central on-Prem“

    1. DAFÜR MACHEN IT-MANAGER 2019 GELD LOCKER
      erschienen am 19.12.2018 von INDUSTRIEMAGAZIN
      https://industriemagazin.at/a/banner-rosenbauer-salvagnini-swarco-dafuer-machen-it-manager-2019-geld-locker

      „Es werde investiert, hört man von den Softwareanbietern. In offenere Tools zur Ressourcenplanung (ERP), der guten Industriekonjunktur sei Dank. In Cloud-Dienste, solange man das Kapitel Security schlüssig beantworten kann. Verhaltener vielleicht noch in IoT-Plattformen, aber auch bei Abodiensten hält der Zulauf an. Die Story von freigegebenen Budgets und Investitionslust – sie ist so alt wie die IT-Branche selbst. Wir machten die Probe aufs Exempel: Ist an der ausgelassenen Stimmung vieler IT- Anbieter etwas dran?“

    2. EXASOL: 10 BUSINESS TECHNOLOGY PROGNOSEN FÜR 2019
      erschienen am 20.12.2018 von Alex Wolschann
      https://computerwelt.at/news/exasol-10-business-technology-prognosen-fuer-2019/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=newsletter_daily

      „Im Laufe der letzten Jahre haben wir beobachtet, wie sich der Einsatz von Daten im Unternehmen verändert hat. Daten wurden zunehmend wichtiger und immer mehr zum entscheidenden Kriterium eines erfolgreichen Business.“

    3. SOFTWARE FÜR DIE UNTERNEHMENSFÜHRUNG
      erschienen am 22.11.2018
      https://www.pz-news.de/service_artikel,-Software-fuer-die-Unternehmensfuehrung-_arid,1263897.html

      „Die Unternehmensführung eines Betriebs muss jeden Tag schwierige Entscheidungen treffen und verwaltungstechnische Aufgaben übernehmen. Dabei kann eine Softwarelösung eine hilfreiche Stütze sein. Besonders KMU können von der digitalen Hilfe profitieren, da der Unternehmensführer hier im Gegensatz zu großen Konzernen oft auf sich alleine gestellt ist.“

    4. HILFREICHE TIPPS FÜR ERFOLGREICHE ERP PROJEKTE
      erschienen am 28.08.2019 von Michael Kurzidim, freier Technik- und Wirtschaftsjournalist
      https://www.it-markt.ch/storys/2019-08-28/hilfreiche-tipps-fuer-erfolgreiche-erp-projekte

      „Warum sind ERP-Projekte so wichtig und wieso überschreiten sie so häufig das geplante Budget? Der „IT-Markt“ hat die ­Geschäftsführer grosser ERP-Anbieter nach Best Practices gefragt, mit denen die Einführung eines ERP-Systems zur Erfolgsstory wird.“

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.