FAQ: Umstieg Dynamics NAV auf Dynamics 365 Business Central on-Prem

Der Nachfolger des ERP Systems Dynamics NAV 2018 ist mit Microsoft Dynamics 365 Business Central on-Prem ist bei Ihrem Microsoft Navision Partner seit Oktober 2018 verfügbar. Die neue Version kann sowohl lokal als auch als gehostete Version betrieben werden. 

aktualisiert: 12.08.2020

hinzugefügt: 25.06.2020 Häufige Fragen & Antworten

ACHTUNG: Microsoft hat die Lizenzierungsfrist für Business Central v14 bei aufrechter Wartung um 1 Jahr bis 31.10.2021 verlängert.

Business Central v14

Für bestehende Dynamics NAV User ist es  größtenteils unklar, ob sie jetzt upgraden sollen, was das kostet und welche Optionen es überhaupt gibt. 

Das wichtigste Datum, das in diesem Zusammenhang zu beachten war, war der 31.3.2019. Seitdem wurde der Verkauf von Dynamics NAV wie wir es bisher kannten, eingestellt.

Seit dem 1.4.2019 gibt es nur mehr Dynamics 365 Business Central on-Prem als Nachfolger von Dynamics NAV 2018 und mit damit verbunden, gravierenden Änderungen.

business central cloud

More...

Dynamics NAV vs Dynamics 365 Business Central on-Prem: Preis und Lizenzmodell geändert

Dynamics 365 Business Central on-Prem

Quelle: Folie von QBS group

Dynamics 365 Business Central on-Prem

Quelle: Microsoft

Bei Dynamics 365 Business Central on-Prem handelt es funktional um Dynamics NAV 2019 (also der Nachfolger von Dynamics NAV 2018). Dynamics 365 Business Central on-Premise kann sowohl gemietet als auch gekauft werden.

Bei Dynamics NAV Business Central on-Premise ändert sich das Preismodell.

Es gibt kein Starter und kein Extended Pack mehr, nunmehr gibt es Essentials- und Premium – User, die nicht gemischt werden können, das heißt, Sie müssen sich entscheiden, ob Sie nur Essential User benötigen oder nur Premium User verwenden möchten. 

Sie können jederzeit von Essential auf Premium upgraden.

Statt dem bisherigen Limited User gibt es nun den Team Member User, der sowohl bei Essentials als auch Premium hinzugefügt werden.

PREISE

Dynamics 365 Business Central on-Prem Kauf:

  • Premium User (inkl. Produktion und Service): 2.100 €
  • Essentials User: 1.500 €
  • Team Member: 300 €

Jeweils zuzüglich 16 % Wartung.

Preise Stand Jänner/2019, aktuelle Preise auf Anfrage

Dynamics 365 Business Central on-Prem Subscription:

  • Premium User (inkl. Produktion und Service): 68,25 €
  • Essential User: 47,25 €
  • Team Member: 6 €

Preise Stand Mai / 2020, aktuelle Preise auf Anfrage

Lizenzmodell

Beim Lizenzmodell handelt es sich nicht mehr um Concurrent User sondern um personengebundene Named User.

LIZENZEN

Alle Dynamics NAV Lizenzen, die vor dem 1.Oktober 2018 gekauft wurden, werden bis auf weiteres bei Upgrade auf Dynamics 365 Business Central on-Prem im Verhältnis 1:2 umgetauscht.

Microsoft hat das Tauschverhältnis für Concurrent Lizenzen, die vor dem 1. Oktober 2018 gekauft wurden und eine gültige Wartung aufweisen, BIS AUF WEITERES auf 1:3 erhöht.

Alle Dynamics NAV Lizenzen, die ab dem 1.10.2018 gekauft wurden, werden im Verhältnis 1:1 getauscht.

Die wesentlichen Unterschiede

Fundstück: ein interessantes Video von Admiral Consulting Group: Designed for the Dynamics NAV end user, our 30-minute webinar will help you compare NAV to Dynamics 365 Business Central from a functionality perspective and create a framework for exploring your cloud ERP options within the Microsoft family.

UNTERSCHIEDE

Dynamics NAV

  • hat ein Concurrent User – Lizenzmodell
  • wird bevorzugt als Windows Rich Client verwendet 
  • Webclient hat nicht die volle Funktionalität wie Windows Client.
  • Programmiersprache C/Side CAL wird mit Oktober 2020 abgekündigt

Dynamics NAV 365 Business Central on-Prem hat

  • ausschließlich Named User
  • nur mehr mit Webclient verfügbar
  • die Programmiersprache ist Visual Studio Code.
  • es gibt keine SQL Server Lizenzen mehr im Zusammenhang mit der Dynamics 365 Business Central on-Premise. Jeder Neukunde muss den SQL Server selbst lizensieren.

Seit 1.4.2019 gibt es keine Upgrades mehr für Dynamics NAV.

Die Nachfolgeversion von Dynamics NAV 2018 ist Dynamics 365 Business Central on-Prem. Die bereits bestehenden Dynamics NAV Anpassungen und AdOn´s können in Business Central on-Prem mit übernommen werden.

Business Central on-Prem kann sowohl auf Servern in Ihrem Unternehmen oder in einer Private Cloud betrieben, als auch in einer Mietvariante bezogen werden.

Business Central on-Prem kann wie bisher Dynamics NAV auch, individuell an die Anforderungen Ihres Unternehmens angepasst und weiterentwickelt werden.

Microsoft hat ab der Version Dynamics NAV 2015 Funktionalitäten mitgeliefert, welche die Anforderungen an die EU-DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) unterstützen. Diese Funktionalität ist gleichermaßen auch in Business Central on-Prem vorhanden.

Für Business Central on-Prem gibt es jeweils im Oktober (Business Central Fall Release) und im April (Business Central Spring Release) ein Update.

Nachfolgend finden Sie die einen Auszug aus dem Business Central Fall Release 2020. Bei Klick auf das Bild gelangen Sie auf die vollständige Dokumentation bei Microsoft.

EXTENSIONS

Alle Versionen von Business Central on-Prem, die nach dem Business Central Fall Release im Oktober 2020 released werden, können nur mehr mit Visual Code Studio und der AL-Extension weiterentwickelt werden.

Dabei werden sogenannte Extensions verwendet.

Extensions sind kleine Programme welche den Business Central Standard um Funktionen erweitert. Diese Extensions werden ohne den Business Central Standard Code zu beeinträchtigen in einem speziellen Bereich abgelegt. Dadurch ist es möglich, zukünftige Updates automatisiert einspielen zu können (das kann man, aber muss man nicht machen)

business central cloud

Häufige Fragen und Antworten zu Business Central

Q&A zur Verfügung gestellt von: QBSgroup 

Welche Bereitstellungsoptionen gibt es für Business Central?Business Central ist in der Variante On-Premise sowohl zum Kauf als auch als Mietvariante oder in der Cloud (Saas) als reine Cloud Lösung verfügbar. 

Gibt es mit Business Central keine Concurrent User mehr? Mit dem Erscheinen von Business Central wechselt das uns bekannte Concurrent User Modell auf sogenannte Named User Modell. Bedeutet, dass jede Person eine eigene User Lizenz benötigt und es nicht mehr wie früher möglich ist eine Concurrent User Lizenz zwischen der Frühschicht und der Abendschicht zu teilen. Wenn bestehende NAV Kunden also auf Business Central migrieren, wechselt das User-Modell zu Named User.

Welche User Typen gibt es bei Business Central? Bei Business Central on-premises stehen Ihnen Essentials User / Premium User oder Team Member zur Verfügung. Bei Business Central Saas haben Sie Essentials User / Premium User, Team Member oder Device Lizenzen.

Welche Transition / Upgrade Möglichkeiten gibt es, um auf Business Central zu wechseln? Sie machen entweder die klassische Transition über das PSBC und wechseln quasi nur die Version oder Sie gehen in die Cloud und wechseln auf das CSP Modell. Ihr Microsoft Business Central Partner berät Sie gerne.

Gibt es eine Beschreibung, welche Rechte ein Team Member hat? Ja, Sie finden diese Information im Licensing Guide für Business Central on-premises oder im Licensing Guide für Business Central Saas. Bitte beachten Sie, dass sich diese Beschreibungen unterscheiden!

Deaktivierung von Usern unter D365 Business Central on-premises – Lizenzwert: Nach einer Transition auf Business Central on-premise erhalten Sie zwei verschiedene Typen von Usern. Die normalen Full User und die Full User-Limited Upgrade. Die Full User-Limited Upgrade ist der User den Sie kostenfrei beim Tausch 1:3 von Concurrent User auf Named User erhalten. Dieser User hat keinen Lizenzwert. Wenn Sie hiervon also User deaktivieren, hat dies keinerlei Auswirkung auf den Lizenzwert des Kunden. Wenn User deaktiviert werden, werden im ersten Schritt die Limited Upgrade User deaktiviert. Erst wenn diese aufgebraucht sind, werden die normalen User deaktiviert und dann hat die Deaktivierung auch wieder Auswirkungen auf den Lizenzwert.

Wie wirkt sich die Transition der User-Lizenzen (Concurrent -> Named) auf die Berechnungsbasis der Softwarepflege aus? Die im Rahmen des 1:3 Tausches zur Verfügung gestellten User haben keinen Wert in der Lizenz, der Protected List Price verändert sich also nicht. Die Basis für die 16% jährliche Wartungsgebühr bleibt somit die Gleiche und der Enhancement Plan verändert sich nicht.

Kann ich Essentials und Premium User in einer Lizenz mischen? Innerhalb einer Business Central Lizenz müssen alle User gleichen Typs sein. Es ist nicht möglich einem Teil der User nur Essentials Recht zu geben und dem anderen Teil Premium Rechte. Es geht nur entweder / oder.

Gibt es für BC On-Prem oder Saas auch ein Non-Profit Pricing oder ist es geplant? Für BC On Prem nicht. Für Cloud Saas gibt es Charity (= die Lizenz selbst hat die Bezeichnung Non Profit im Namen).

Welche Möglichkeiten der Lizenzierung gibt es für die Zeiterfassung in Business Central? Gemäß Licensing Guide steht für die Zeiterfassung der Team Member zur Verfügung. Andere Szenarien sind derzeit leider nicht möglich.

Wenn ein Kunde BC in der Azure Cloud mietet, kommen da noch weitere Kosten dazu (Azure Services, Speicherplatz, div. Sandboxes...) Bei Dynamics365 Business Central Cloud handelt es sich um ein Saas Angebot bei dem keine weiteren Kosten seitens Microsofts hinzukommen.

Wenn ein Kunde BC in der Azure Cloud mietet, kommen da noch weitere Kosten dazu (Azure Services, Speicherplatz, div. Sandboxes...) Bei Dynamics365 Business Central Cloud handelt es sich um ein Saas Angebot bei dem keine weiteren Kosten seitens Microsofts hinzukommen.

Wird Dynamics 365 Business Central über die Subscription lizenziert, so mietet der Kunde über den Partner dort nur die reinrassige Dynamics 365 Business Central Lizenz. Kosten für Infrastruktur, Datenbanken etc. werden hier trotzdem anfallen, auch wenn die Umgebung in einem Azure Datencenter aufgebaut wird. 

Was passiert mit SQL Runtime Usern bei einer Lizenztransition auf BC on-premises? Der jetzige Stand der SQL Runtime Lizenzen kann dann auch mit Business Central weitergenutzt werden. Neulizenzierung von SQL Runtime sind nach einer Migration aber nicht mehr möglich, wenn Sie also weitere User benötigen, müssen Sie SQL Lizenzen auf anderem Wege lizenzieren. 

Freie User für Externe Buchhalter und Partner Support Mit der Cloud Variante stellt Microsoft ab sofort 3 User für Externe Buchhalter zur Verfügung. In der On-Premise Variante gibt es in der Kaufoption sowie in der Mietoption eine CAL / SAL für den externen Buchhalter und einen CAL / SAL für den System Administrator. Siehe Licensing Guides

Wann wird Microsoft Updates für NAV 2018 einstellen? Wenn Sie NAV 2018 bereits im Einsatz haben, stehen Updates solange zur Verfügung, solange NAV 2018 unter Mainstream Support von Microsoft steht: Details finden Sie hier: https://support.microsoft.com/en-gb/hub/4095338/microsoftlifecycle-policy

Hat ein Bestandskunde weiterhin die Möglichkeit neue Objekte oder User für seine NAV Installation zu erwerben? Selbstverständlich. Solange es einen aktiven Enhancement Plan gibt, kann eine bestehende Lizenz wie auch schon vorher verändert werden. Dies gilt bereits seit Jahren auch für alte Dynamics NAV Lizenzen

Ist bekannt, ob es zukünftig Limitierungen gibt, was Veränderungen oder Erweiterungen für Bestandskunden für NAV 2009 oder älter angeht? Aktuell ist uns nicht bekannt, das Microsoft NAV 2009 oder älter für Bestandskunden limitieren oder unterbinden wird. Bestandskunden werden Stand heute weiter in der Lage sein, Ihre Lösung um User oder Objekte zu erweitern.

Ist es möglich mehr als eine Lokalisierung für Business Central Saas in einem Tenant haben? Wenn ich also beispielsweise einen Kunden mit Standorte in UK, USA und Canada habe, kann ich dann drei Lokalisierungen in einem Tenant haben? Wenn Sie für einen Kunden mehrere Lokalisierungen benötigen, müssen Sie Stand heute tatsächlich noch auf Business Central on-premises zurückgreifen, weil es nicht möglich ist, in einem Tenant in Business Central Saas mehr als eine Lokalisierung zu haben. Sie können die on-premise Installation natürlich über Azure hosten um Cloud-ready zu sein, aber in der Saas Variante geht es Stand heute (Mai/2020) nicht.

Ist Business Central on-premises kompatibel mit Windows Server 2019? Business Central onpremise ist kompatibel mit dem Windows Server 2019

Gibt es Entwicklerlizenzen für Business Central Saas? Nein, für die Saas Variante stehen nicht in dem aus der on-premise Welt bekannten Rahmen Entwicklerlizenzen zur Verfügung. Erweiterungen und Anpassungen in Form einzelner Customizations oder ISV-Lösungen erfolgen in der SaaS Welt via Extensions. Diese können, wenn es sich um eine ISV Lösung handelt, im AppSource angeboten werden. Zum Erstellen einer Extension wird keine spezielle Lizenz benötigt. Extensions werden beispielsweise via Visual Studio Code und AL erstellt. 

Mein Kunde möchte gerne Upgraden, aber wir benötigen für das Projekt mindestens ein Jahr. Kann der Kunde dann noch seine alte Lizenz weiternutzen? Was ist, wenn wir noch neue User oder Objekte in der alten Lizenz benötigen. Wir haben die Möglichkeit bei Microsoft eine Ausnahme anzufragen, um eine Parallelnutzung für maximal zwei Jahre zu ermöglichen.

Bis zu welchem Zeitpunkt können Business Central on-premises Lizenzen auf Basis C/AL bestellt werden? Die Frist für die Bestellungen für die Version Business Central 14 ist das offizielle Releasedatum von Wave 2 2020. Dies ist vermutlich Oktober 2020. Wenn Sie sicher gehen wollen, sollten Sie bis spätestens Ende September die Bestellung oder auch die Transition für Bestandskunden durchgeführt haben.

Dynamics 365 NAV Business Central on Azure - das ist die echte Cloud Version, aber ...

Zusätzlich gibt es auch Dynamics 365 Business Central on Azure. 

Es handelt sich bei Dynamics 365 Business Central on-Premise und Dynamics 365 Business Central on Azure um zwei separate Lizenzen (und unterschiedliche Funktionalitäten). 

Die „on Azure“ – Variante ist Stand heute (Januar 2019) nur dann zu empfehlen, wenn die Standardfunktionalität ohne wesentlichen Anpassungen verwendet werden kann und ist für bestehende Dynamics NAV Installationen derzeit nicht zu empfehlen.

Mittlerweile sind alle Tools und Rahmenbedingungen von Microsoft verfügbar gemacht, dass auch die on-Azure - Version ohne Bedenken eingesetzt werden kann. Wobei die Anpassung doch um einiges schwieriger ist als bei Dynamics 365 Business Central on-Prem. Bitte vorher unbedingt checken, ob Produkte von Dritthersteller die für die Integration in Business Central on Azure notwendigen Schnittstellen bereits verfügbar sind.

BUSINESS CENTRAL ON AZURE

Besonders geeignet ist Business Central on Azure für kleine Unternehmen und Start-Ups, die mit den Standardprozessen auskommen. Anpassungen sind prinzipiell möglich, ebenso Anbindungen an Drittsystemen (vor Projektbeginn checken).

Derzeit ist mir noch kein Projekt bekannt, welches von Dynamics NAV auf die "on Azure" Variante gezogen worden wäre, Neueinführungen in Startups mit Business Central on Azure allerdings schon.

Autor: Ernst J. Dennstedt MBA

Blogger für Microsoft Navision, Dynamics NAV, Business Central on-Premise & Experte für B2B Leadgenerierung System | Digitaler B2B Vertrieb

5 Gedanken zu „FAQ: Umstieg Dynamics NAV auf Dynamics 365 Business Central on-Prem“

  1. DAFÜR MACHEN IT-MANAGER 2019 GELD LOCKER
    erschienen am 19.12.2018 von INDUSTRIEMAGAZIN
    https://industriemagazin.at/a/banner-rosenbauer-salvagnini-swarco-dafuer-machen-it-manager-2019-geld-locker

    „Es werde investiert, hört man von den Softwareanbietern. In offenere Tools zur Ressourcenplanung (ERP), der guten Industriekonjunktur sei Dank. In Cloud-Dienste, solange man das Kapitel Security schlüssig beantworten kann. Verhaltener vielleicht noch in IoT-Plattformen, aber auch bei Abodiensten hält der Zulauf an. Die Story von freigegebenen Budgets und Investitionslust – sie ist so alt wie die IT-Branche selbst. Wir machten die Probe aufs Exempel: Ist an der ausgelassenen Stimmung vieler IT- Anbieter etwas dran?“

  2. EXASOL: 10 BUSINESS TECHNOLOGY PROGNOSEN FÜR 2019
    erschienen am 20.12.2018 von Alex Wolschann
    https://computerwelt.at/news/exasol-10-business-technology-prognosen-fuer-2019/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=newsletter_daily

    „Im Laufe der letzten Jahre haben wir beobachtet, wie sich der Einsatz von Daten im Unternehmen verändert hat. Daten wurden zunehmend wichtiger und immer mehr zum entscheidenden Kriterium eines erfolgreichen Business.“

  3. SOFTWARE FÜR DIE UNTERNEHMENSFÜHRUNG
    erschienen am 22.11.2018
    https://www.pz-news.de/service_artikel,-Software-fuer-die-Unternehmensfuehrung-_arid,1263897.html

    „Die Unternehmensführung eines Betriebs muss jeden Tag schwierige Entscheidungen treffen und verwaltungstechnische Aufgaben übernehmen. Dabei kann eine Softwarelösung eine hilfreiche Stütze sein. Besonders KMU können von der digitalen Hilfe profitieren, da der Unternehmensführer hier im Gegensatz zu großen Konzernen oft auf sich alleine gestellt ist.“

  4. HILFREICHE TIPPS FÜR ERFOLGREICHE ERP PROJEKTE
    erschienen am 28.08.2019 von Michael Kurzidim, freier Technik- und Wirtschaftsjournalist
    https://www.it-markt.ch/storys/2019-08-28/hilfreiche-tipps-fuer-erfolgreiche-erp-projekte

    „Warum sind ERP-Projekte so wichtig und wieso überschreiten sie so häufig das geplante Budget? Der „IT-Markt“ hat die ­Geschäftsführer grosser ERP-Anbieter nach Best Practices gefragt, mit denen die Einführung eines ERP-Systems zur Erfolgsstory wird.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.